Das OFFIZIELLE PROFAN SUPPORT FORUM
Einsteigerfragen
PROFAN-Programmierung
Helfer & Tools
Anregungen & Vorschläge
PROFAN-NEWS
Die Regeln!
1 - Einsteigerfragen

 Neues Thema  |  Zur Übersicht  |  Suchen  |  Einloggen   Vorherige Nachricht  |  Nächste Nachricht 
 Re: Eine compilierte Datei (Exe) verkleinern.
Autor: Heinz Brill (---.dip0.t-ipconnect.de)
Datum:   14.01.22 07:41

Früher, als USB-Sticks erst am Anfang waren, auch noch
recht teuer waren und jeder PC noch ein Diskettenlaufwerk
hatte, war das schon interessant. Gerade bei dem Sprung
von Profan Version 11 zu den X-Versionen (X2, X3) wurden
die Runtimes auch etwas größer, sodaß u. U. das compilierte
Programm nicht mehr auf Diskette paßte.

Hier mal die verschiedenen Größen der Prfrun32.exe

Zitat:


Version 11 - 1.032 KB
Version X2 - 1.309 KB
Version X3 - 1.356 KB
Version X4 - 1.621 KB


Also, da war bis X2 gerade so die Grenze für eine Diskette. Bei X2
mußte man ggf. noch ein paar Bitmaps und Icon mit dem Reshacker
raus nehmen. Bei X3 mußte man schon mit dem UPX arbeiten, wenn
man die Bmp und Icons brauchte, bzw. längerer Quelltext vorhanden
war.

In der heutigen Zeit sehe ich das nicht mehr so. Wenn man dann
noch bedenkt, was für Rattenschwänze so manch andere Programmier-
sprache nach sich zieht, ist das von XProfan recht wenig. Beisielsweise
sei hier mal VB.Net genannt. Das VB - NET Framework mußte man bis
Windowsversion 7 (glaube ich) separat nachinstallieren, um eine .Net
Anwendung laufen zu lassen.

Das ist halt bei XProfan anders nicht oder sehr schwer machbar.
Je größer der Funktionsumfang, desto größer die Runtime. XProfan
schleppt halt alles huckepack mit. Eine ähnliche Diskussion hatte
ich schon mal mit Roland geführt. Mein Vorschlag damals war, nur
die Grundfunktionen in der Runtime/Interpreter zu lassen und alles
andere per Library (.lib oder vorcompilierter Unit) beim Erzeugen des Programmes nach Bedarf einzubauen. Rausnehmen könnte man alles
nicht Notwendige bzw. nicht oft Gebrauchte : dBase-Funktionen, JSON, Serielle Schnittstelle, File - IO usw. Dieses Prinzip sieht man ja auch
oft bei anderen Sprachen.

Sowas wäre ja auch viel wartungsfreundlicher. Statt Änderungen
bestehender Funktionen in Interpreter und Runtime nachzubessern,
was u. U. auch fehlerträchtig sein kann, könnten die Änderungen
oder auch neue Funktionen für diesen Bereich, einfach in den Modulen
(Libs) gemacht werden. Dann bräuchten auch nur diese nachgereicht zu
werden.

Aber das war damals nur so ein Vorschlag. Das umzusetzen, wäre ja
auch noch sehr arbeitsintensiv.

H.Brill
XProfan X4 + FreeProfan

Nachricht bearbeitet (14.01.22 07:45)

 Beitrag beantworten  |  Foren-Liste  |  Alle Antworten   Neuerer Beitrag  |  Älteres Thema 

 Beiträge Autor  Datum
 Eine compilierte Datei (Exe) verkleinern.  Neu
peter 02.01.22 15:54 
 Re: Eine compilierte Datei (Exe) verkleinern.  Neu
Heinz Brill 02.01.22 16:27 
 Re: Eine compilierte Datei (Exe) verkleinern.  Neu
peter 02.01.22 16:35 
 Re: Eine compilierte Datei (Exe) verkleinern.  Neu
Heinz Brill 02.01.22 17:21 
 Re: Eine compilierte Datei (Exe) verkleinern.  Neu
peter 03.01.22 08:54 
 Re: Eine compilierte Datei (Exe) verkleinern.  Neu
Sven Bader 13.01.22 17:57 
 Re: Eine compilierte Datei (Exe) verkleinern.  Neu
Heinz Brill 14.01.22 07:41 
 Re: Eine compilierte Datei (Exe) verkleinern.  Neu
peter 14.01.22 14:08 
 Re: Eine compilierte Datei (Exe) verkleinern.  Neu
Heinz Brill 14.01.22 15:26 


 Foren-Liste  |  Zur Registrierung 
 Benutzerlogin
 Benutzername:
 Passwort:
 Login-Daten speichern:
   
 Passwort vergessen?
E-Mail-Adresse oder Username unten eingeben. Dann wird Dir per e-Mail ein neues Passwort zugeschickt.

phorum.org